1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Übernommene Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von sadariel, 14. Januar 2020.

  1. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    5.473
    Werbung:
    Mich tünkt, hier wird grad einiges gut durchmischt... Dinge, die ich ändern kann... mit Dingen, die nicht in meiner Macht stehen.... und es werden teilweise Urteile gefällt ohne Einsicht in die tatsächlichen Begebenheiten.

    Auch hat sich das Thema ein wenig in die Tiefe entwickelt, was ich sehr zu schätzen weiss.

    Zu meiner Verteidigung *gg*: ich geniesse es, oben auf meinem Hügel zu hocken und mich zumindest zeitweise nur um mich selber zu kümmern...
    und dafür nutze ich einiges an Input, natürlich auch von hier.... und nicht erst seit heute.

    Bloss.. ich bin eher eine Macherin, als jemand, der lange darüber redet, was er alles so macht oder bisher so gemacht hat.

    Und es ist immer auch ein Abwägen, wem man wieviel Einblick gewährt.

    Es geht hier immerhin um Inhalte, für welche man vor nicht mal zwanzig Jahren noch kräftig ausgelacht wurde, sobald man irgendwo in einem Forum wie diesem darüber schrieb.

    LG und stete WEisheit darüber, welcher Stier an den Hörnern zu packen und welcher weiterzotteln zu lassen ist. :)
     
    hakage, Wanadis und Red Eireen gefällt das.
  2. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    999
    Alles hat seinen Sinn.

    Der Weg hat seinen Sinn.
    Er ist in manchen alten Kulturen erkannt worden und oft im Osten.

    Das Ziel hat seinen Sinn.
    Fokus, Konzentration ist notwendig und wurde ebenfalls oft erkannt.
    Der Westen lebt für das Ziel.

    Feiern hat seinen Sinn.
    Freude, Gemeinsamkeit und Ausgelassenheit ist ein Aspekt Gottes.

    Gott hat alle drei Aspekte im menschlichen Sein und Tun
    zusammengefügt.

    Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch
    nicht trennen.

    Die die meinen frei von Angst zu sein, oder werden zu können
    haben die grösste und meiste Angst.

    Ich kann meine Angst kennen, erkennen
    und ich kann mutig durch meine Angst hindurchgehen.
    Ich kann alles möglich an Folgen, Wunden, Narben meiner Ängste
    in mir und meiner Umgebung auflösen.
    Ich kann mutig und bewusst über meine Ängste hinauswachsen,
    immer wieder (mal).

    Etwas anderes halte ich für Illusion.

    Sorge kann ebenfalls bewusst erkannt werden.
    Die Muster, die Auswirkungen und Zerstörungen die Sorge
    verursacht hat, können beiseite geräumt werden, geheilt werden.
    Sorge kann als Nachricht verstanden werden,
    deren Inhalt ich meist nicht auf den ersten Blick erkenne.
    Vielleicht ist es dann möglich, dass aus Sorge
    liebevolle Fürsorge wird .... d.h. was die Sorge mir früher
    quasi zu spät als Nachricht brachte, wird durch die Fürsorge
    bereits im Vorfeld zur Gewissheit und Sicherheit.

    Sorgen wie sie gerne dramatisch vorgetragen werden
    sind in der Tat nicht angebracht. Die Nachricht darin will
    allemal verstanden sein.

    Möge das Leben gelingen!
     
    sadariel und Holztiger gefällt das.
  3. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.707
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Möge das Leben gelebt werden! :)
     
    hakage gefällt das.
  4. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    5.473
    Als ich acht Jahre alt war, da habe ich gesehen, wie sich die Mutter eines Schulkameraden das Leben genommen hat.
    Sein Vater war tödlich verunglückt und sie konnte es nicht verkraften.

    Ich habe gesehen, wie sie das Auto in die Garage fährt und das Tor zumachte. Ich habe gehört, dass der Motor weiter lief. Ich habe gemerkt, wie ihr Atem schwerer wurde und ihr Bewusstsein schwand.

    Ich nahm diese Dinge und noch einiges mehr wahr, obwohl ich in der Schule sass. Nachmittagsunterricht.

    Ein paar Tage später erfuhr ich, dass dieser Suizid an jenem Nachmittag wirklich geschehen war. Sie wurde in der Garage aufgefunden, im Auto, etc.

    Heute weiss ich, dass solche unkontrollierbare Eindrücke Namen haben, das nimmt ihnen ein wenig den Schrecken.

    Aber damals wusste ich das nicht. Eine Mischung von Schuld und wortlosem Entsetzen breitete sich in mir aus.

    Ich war noch einigen weiteren Ereignissen solcher Art ausgeliefert, so dass ich entschloss, einen möglichen dicken Panzer zu bauen. Aber jetzt, wo ich das Tor der Akzeptanz ein klein wenig aufgemacht habe, und der kleine Panzer viel zu eng geworden ist, da prasseln alle diese Erinnerungen auf mich ein.

    Das musste ich mir zu meiner Entlastung jetzt einfach mal von der Seele schreiben.

    Ich bin froh, dass ich diese Dinge nun endlich in Worte packen kann und dankbar für die viele Hilfe hier.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2020
  5. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.144
    Es wird dabei egoistisches, persönliches Wunschdenken verstärkt und beschwichtigt und die Verantwortung über sich selbst und in Beziehung zu den anderen Menschen bequem ans "Universum" abgegeben. Es wird ja jedem von beiden nur das Beste gewünscht, das Universum macht's ja, statt meiner.
     
  6. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.707
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Wenn das so Husch Pfusch praktiziert wird...ja dann ists wirklich dumm gelaufen...xD
    Da hilft es, sich erst einmal mit der Technik dahinter auseinanderzusetzen...wer kann, lese das Buch...

    Im Prinzip greift bei dir genau der selbe Mechanismus, ohne dass du davon etwas bemerkst, bloß negativorientiert...dafür kann jedoch das Universum nichts, das hast du ganz richtig erkannt :)
     
    hakage gefällt das.
  7. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.144
    Ich habe mir das Video angesehen, das ist von dir empfohlen worden, und darauf beziehe ich mich.

    Ich habe immer noch keinen Grund, meine Meinung zu ändern:

    Das Video reicht aus, um ihm notwendige Informationen zu entnehmen und die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.
     
  8. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.144
    Ich hab' hier nicht alles gelesen und kann auch aus persönlicher Erfahrung keinen Rat geben, weil ich solch eine Sensitivität nicht habe. Aber vielleicht kann hier ein Rat passend sein, der helfen kann, wenn in gewisse Konflikte im Umgang mit anderen Menschen gekommen wird. - Es ist der gelassene Umgang.

    Ich stelle mir dabei vor, dass die Kanäle für den Empfang der Empfindungen der anderen nicht abgeblockt werden, sondern ein souveräner Umgang mit ihnen entsteht, wobei die Gelassenheit die Grundlage dafür sein könnte.
     
    sadariel gefällt das.
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.707
    Ort:
    Voralpen, Aut
    was für dich richtig ist...muß mich das interessieren?^^ bb, desperate man...
     
  10. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.144
    Werbung:
    Das ist eine Suggestion, wie auch das Video eine reine Suggestion ist, um das Egoistische als ein Schönes bestätigt zu bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2020 um 15:34 Uhr
    Holztiger gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden