1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Suche Bardonianer (Franz Bardon-Schüler)

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Manny1973, 24. Oktober 2003.

  1. chaosmagierd

    chaosmagierd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    das Problem ist das es sogar nach 10 jahren die selben "Anfänger" sind , es ändert sich nix

    ich würde eher zu Swami Sivananda oder anderen buddhistischen Lehrern raten als Franz Bardons Magiesystem
     
  2. downsize

    downsize Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    275
    warum?
     
  3. chaosmagierd

    chaosmagierd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Köln
    weil das Bardon Buch im Kern sehr fanatisch und konservativ ist. Wer wäscht seine Augen mit Kräutertee 30 Jahre lang...andere Sachen dagegen wie das Abtrocknen mit nem Tuch gehören in jede gute Hygiene. Es beantwortet auch nicht alle Fragen denn immer wenn es etwas intensiver gehen soll wird auf "man kann sich selbst alle Fragen beantworten" verwiesen... die Meditationsübungen sind sehr gut aber bis heute hab ich niemanden getroffen der nach mindestens 10 Jahren weiter ist sondern nur der Charakter verändert sich aber magische Fähigkeiten Fehlanzeige.

    Ich vermute er wollte eine Art Revolution und Menschen zum Guten verändern aber erstmal durch magische Fähigkeiten locken. Anders lässt sich dieser Unsinn nicht erklären. Andere "Magier" dagegen gehen direkt zum wesentlichen.

    Ich meine wer Magier werden will hört eh nicht auf irgendwas gutes und wer gut ist macht keine Magie denn zum gut sein gehört auch eine gute Erdung.
     
    ApercuCure und downsize gefällt das.
  4. chaosmagierd

    chaosmagierd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Köln
    Er hat aber schon einige sehr tiefgründige Sachen drin, die ich so noch in keinem anderen Buch gelesen hab wie das Elektrische Fluid oder magnetische Fluid. Qualität und Quantität. Magische Evokationen und Kabbalah nach Buchstaben und jeder Buchstabe bestimmte Fähigkeiten. Das Problem ist das niemand wissen kann was erfunden und was wahr ist. Diese Fähigkeiten der Buchstaben könnten unabhängig und in jeder Visualisation wirken oder es ist universell und somit formenlos mit lediglich der Idee im Akashaprinzip zum Leben erweckt im geistigen als "Buchstabe mit Farbe" etc.
    Dann weiß niemand ob eine einfache akustische Imagination stärker ist als eine mit dem "blauen Buchstaben" , der im Brustkorb gestaut wird.

    Wenn ich ehrlich bin widerspricht sich vieles in dem Buch und das sag ich als jemand dem Widersprüche eigentlich keine Widersprüche sind aber hier in dem Buch sind wirklich viele unnötige Passagen.

    Meditationsbücher von anderen Autoren sind sehr "simpler" und genauso effektiv. Das einzige interessante bei Bardon sind die magischen Themen, die dieses Meditationsbuch abheben.

    Es haben sich auch sehr essentielle Fehler eingeschlichen beim Luftelement das bei Bardon als Ausgleich dient und somit passiv gewertet werden könnte aber in Wirklichkeit dem Feurigen zugeordnet ist und das sage ich nur weil ichs durch Praxis so erlebt hab.

    Das erdige ist passiv und eher "kalt" wird aber als "elektromagnetisch" genannt. Hat aber nichts elektrisches an sich. Die andere Formulierung dann auf einer anderen Seite über Astralreisen erklärt es wieder richtig mit "Müdigkeit, Schläfrigkeit und langsamen Gedankengängen" ... Ich glaube Bardon hat das Buch nicht zu 100% selbst geschrieben oder er war nicht der Meister für den er sich gehalten hat.
     
    ApercuCure und downsize gefällt das.
  5. downsize

    downsize Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    275
    danke für deine Antworten. Es ist schon über 15 Jahre her, dass ich das Buch dWzwA gelesen habe, daher habe ich nicht mehr alles genau im Kopf. Aber ich möchte trotzdem auf einige Punkte eingehen.
    Prinzipiell kann man einige interessante Informationen aus dem Buch herausziehen, darum geht es. Eigentlich kann man generell nichts vollkommen annehmen und sollte alles auf Brauchbarkeit testen und anzweifeln.

    ja, auf den ersten Blick. Aber ganz doofe Frage: "MUSS" man nicht eine solche Strenge im Geist entwickeln, um überhaupt magietauglich zu sein?
    das sind tatsächlich seltsame Tipps, aber hier muss man evtl. den Zeitpunkt betrachten, zu dem es geschrieben wurde. Bei der ganzen magischen Arbeit sollte man die Körperpflege nun mal nicht vergessen.
    nun ja, gewisse Sachen, sollte man sich durch Meditation erschliessen. Aber die Frage bleibt natürlich, ob das eventuell so gewollt war, denn alles kann nicht aufgeschrieben werden zwecks Geheimhaltung.
    Charakterveredelung ist ja erstmal der Anfang. Und das braucht Zeit.
    kannst du das genauer erklären, warum man nicht auf etwas gutes hört?
    ja, das ist das, was ich praktisch erfahren habe, ohne davor davon etwas zu wissen, daher hatte ich mich damit überhaupt beschäftigt.
    kann man das überhaupt? ;)
    ja, da stimme ich zu, kann man falsch einordnen. Allerdings habe ich das Luftelement nicht nur mit Feuer erlebt.
    was ist hier das Besondere?
     
  6. chaosmagierd

    chaosmagierd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    sry ich kann nicht so gut zitieren wie du da schreib ich normal wenn das in Ordnung ist.

    Weißt du , Strenge ist immer gut in einer Zeit , wo man vieles auf dem Silbertablett bekommt. Denn das gute kann auch "zu viel" sein und somit schlecht. Also ein guter Mittelweg ist ok. Bei Bardon gibt es den ja und das mit dem "heiße Kohlen in den Händen halten" ist ja schön und gut aber für mich total unnötiges Zeugs. Wer, der 10 Jahre meditiert interessiert sich ncht für heiße Kohlen anfassen. Ein ganz normales Tattwa System würde reichen. Kommt so rüber als wollte Bardon übertreiben um das Buch besser verkaufen zu können. Zugute kam es ihm ja finanziell. Vllt. wollte er einfach alle magischen buddhistischen Themen abhaken. Ich hab bis jetzt in über 10 Jahren nur einen getroffen der "angeblich" meinte Bardon war noch zaghaft aber hätte ein Geheimnis nicht geschrieben und dieses Geheimnis bewahren die Mönche in Tibet. Naja was man davon halten kann und ja er war Deutscher. Dann gibt es noch Rawn Clark auf abardoncompanion.com aber da weiß man auch nicht was man davon halten soll. Übrigens haben sich der "Deutsche" (so nenne ich ihn mal) und Rawn Clark beide diametral in verschiedene Richtungen entwickelt. Jetzt weiß man nicht hatte der Deutsche Recht oder Rawn Clark da ich selbst nie auch nur ansatzweise in die Nähe kam wie ein Rawn Clark(falls es sich komisch anhört, sry aber hab schon ewig nichts mehr über Bardon geschrieben in einem Forum)

    Bardon war ja Heilpraktker und die Augen sind der Spiegel zur Seele. Wir arbeiten ja nur noch am PC wenn wir nicht in der Industrie sind aber ich finde das trotzdem unnötig. Vorallem 30 Jahre lang jeden Tag da hast du schon nach einer Woche keine Lust mehr, auch noch eintauchen... ähm ja is klar.

    Nein es gibt keine Geheimhaltung mehr. Jeder weiß was Gott ist oder Wahrheit aber erfahren und erlebt hat es niemand oder nur "wenige"

    Charakterveredlung halte ich in der Tat für das wichtigste aus diesem Buch und auch wenn man jahrelang meditiert merkt man " da gibt es eine Art Kompass in dir "

    Weil Bardon egtl. nur weiße Magie beschreibt und die schwarze Karma macht laut seinen Aussagen. Irgendwas mit "Der Magier soll sich hüten" etc. und bei Stufe 8 dann irgendwas mit "nicht mehr fähig zu sein schlechtes zu denken" halte ich für gefährlich denn ich war schon soweit und es war ne Art "Alzheimer" und jeder konnte mich übers Ohr hauen ich war immer "gut" , das kann es ja auch nicht sein oder? Das ist übrigens auch so ein Widerspruch.

    Ich denke das mit dem Luftelement ist eine Art Verständnisfrage. In einem gesunden Menschen fühlt es sich schon wie ein "Ausgleich" an. Er aber unterscheidet es in Luft und Erde wobei in der Praxis Luft und Erde eher die selbe Energie sind nur diametral verschiedene Extreme ähnlich des Wassers und Feuers.

    Zum letzten ich hatte immer schon Respekt vor diesen Meditierenden Yogis, Swami Sivananda, Anandamayi Ma und noch so ein sehr dürrer. Ich mag einfach diese Kerle oder Frauen.

    Ein anderes Thema das mit Astralreisen. Da sagt er "wer das Erdelement beherrscht" aber in meiner Erfahrung ist es eher kein Element sondern eine "Erhebungsfrage" ähnlich der Stufe 5 der geistesschulung mit dem "Mittelpunkt" und die Visualisation bei Stufe 8 sogar hinderlich.

    Zu dem Thema hab ich mal vor langer Zeit ein Video aus Tibet gesehen das die selbe Technik beherrschte aber ohne das geistige Auge zu benutzen. Ich denke das ist die eigentliche ursprüngliche Technik davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019
    downsize und ApercuCure gefällt das.
  7. Vicky69

    Vicky69 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    2.186
    Mir wäre dWzwA erspart geblieben, wenn mir vorher schon bspw BdpMvHED in die Hände gefallen wäre ... Aber mein HGA hatte wohl anderes mit mir vorgesehen ...

    Heutzutage wären einsteigerfreundlichere modernere Bücher wie zB SdHMvFvD u.ä. wohl eher zu empfehlen ...

    .
     
    downsize gefällt das.
  8. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    8.509
    Wobei letzteres auch schon ca 30 Jahre alt sein dürfte. Es ist die Zeit der Zombies, da will kaum einer selbstbestimmt sein.
     
    downsize gefällt das.
  9. downsize

    downsize Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    275
    hm ok die Abkürzungen sollte man wohl ausschreiben...

    dWzwA - der Weg zum wahren Adepten - Bardon
    BdpMvHED - Bücher der praktischen Magie - H.E. Douval
    SdHMvFvD - Schulde der hohen Magie - Frater V.D.
     
    Almaz gefällt das.
  10. downsize

    downsize Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    275
    Werbung:
    ja, da kann ich mir vorstellen, wie du das meinst. Aber darunter wird eher verstanden, dass man das Bewusstsein so modifiziert, dass die Schwingungen dessen auf dem Level sind, dass da nix mehr hinkommt, was da nicht hinsoll. Und das Fundament davon ist, keine dualistischen Gedanken-sätze im Kopf zu beherbergen. Kann man sich wie eine Lampe vorstellen. Fliegen werden von ihr angezogen, aber verbrennen, wenn sie der Lampe zu nahe kommen.
    Wieso sind Luft und Erde die selbe Energie?
    naja, dann sagt dir dein Unterbewusstsein wohl etwas über ein Meditationsbedürfnis...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden