Ist das wirklich Johanniskraut?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Ascadia, 17. März 2019.

  1. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    7.290
    Ort:
    ♡Berg♡Wald♡Wiese♡
    Werbung:
    @Ascadia vielleicht hast du diese Pflanze bekommen weil genau die Gämswurz die richtige für dich ist. :)
    Mir ist nämlich aufgefallen dass immer Pflanzen zu mir kommen wenn ich sie brauche und sie mir gut tun, nachher verschwinden sie meistens wieder.
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    ich denke auch, dass die Pflanze zu dir kam, damit du ihr zuhörst.
    Die Gämswurz hat auch heilende Eigenschaften - diese sind schon fast vergessen und so hast du eine Möglichkeit sie neu zu entdecken.
    Experimentiere doch etwas damit, sie ist nicht giftig - du kannst sie also auch zu dir nehmen um sie kennen zu lernen.
    Dieses Kraut soll früher gegen Pest, Schwindel (vielleicht heißt sie ja deswegen so, weil die Gämse sie fressen und sie deswegen nicht von Berg runter fallen) und Schlafstörungen verwendet worden sein. Also muss was dran sein. Ich könnte mir vorstellen, dass es etwas gutes mit unserem Immunsystem macht.

    ... macht dich das nicht neugierig? ;)

    LG
    Waldkraut
     
    ColoraDonna, Marcellina und The Crow gefällt das.
  3. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    das will ich eben korrigieren.
    Der Gämswurz galt früher als sehr giftig, was er aber nicht ist. Er ist nur leicht giftig und empfindliche Menschen können durch die Berührung mit dem Laub Hautausschlag bekommen.
    mehr lesen

    Historische medizinische Anwendung
    Nach John Gerard (1545–1612) war die Wurzel der Gämswurz (englischer Name Leopard's Bane) giftig für Tiere wie Panther, Schweine, Wölfe, aber nicht für Menschen[7]. Tabor nimmt daher an, dass es sich bei der Pflanze, mit der Imogen in Shakespeares Cymbeline in einen totenähnlichen Schlaf versetzt wird, um Gämswurz handeln könne[8].

    Nicholas Culpeper (1616–1654) klassifiziert die Gämswurz (keine Art angegeben) als heiß und trocken. Die Wurzel stärke das Herz und schütze vor der Pest. Ferne helfe sie bei Schwindel, gegen den Biss giftiger Tiere, nach der Einnahme von zu viel Opium und gegen Lethargie[9].

    *****

    ... also mich hast du damit jedenfalls neugierig gemacht.

    Intuitiv würde ich mit Räuchern anfangen - dabei tanzen und sich drehen, schaun wie sich das auswirkt, ob sie dir bei der Orientierung helfen kann, damit du nicht schwindelig wirst o.ä.

    LG
    Waldkraut
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. März 2019
    Marcellina, The Crow und Inti gefällt das.
  4. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Nicht wirklich.

    Ich habe keinen Platz mehr auf meinem Balkon. Es ist alles bereits durchgeplant.
    Das Hochbeet ist vollständig bepflanzt und die Blumenkisterl im Stapelgerüst ebenso.
    Der letzte Platz wo momentan der Gämswurz drin ist, war ursprünglich fürs Johanniskraut gedacht und da wird es auch rein kommen.
    Daher mus sich den Gämswurz weg geben, ob ich will oder nicht. In der Wohnung würde er eh nicht überleben. Und im Topf wachsen die wenigsten Kräuter ordentlich.

    Da ihr sie nicht wollt, gebe ich es jemand anderem. Mal sehen ob sich jemand meldet.
     
  5. Waagemutig

    Waagemutig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    510
    Dann pflanze es doch an eine Stelle am Wegesrand ...
     
  6. Bald_Findende

    Bald_Findende Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Blumen stehn am Wegesrand
    oftmals still und unerkannt
    streben nicht nach höh´rem Gut
    und sie brauchen keinen Mut
    Dennoch stehn sie da und blühn
    lassen unser Herz erglühn
     
  7. Marcellina

    Marcellina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2016
    Beiträge:
    13.150
    ein schöner Thread :blume:
     
    Inti gefällt das.
  8. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Aha okay. :dontknow:
     
  9. Lotusbluete

    Lotusbluete Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    1.948
    Hallo,

    damit ich kein neuen Thread öffne, frage ich hier:

    Wozu ist Johanniskraut gut?
    Kann man es damit räuchern?

    Habe gehört, es ist gegen schlechte Stimmung und Depressionen. Ich weiss nicht ob das stimmt.
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Ungeöffnete Knospen in Öl angesetzt ist es das Rotöl, welches für äußere Verletzungen genommen wird. Innerlich wirkt es gegen Depressionen, aber bei Dauereinsatz ist wichtig nicht in die Sonne zu gehen, da es phototoxisch wirkt.
    LGInti
     
    The Crow und Waldkraut gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden